LANDRATSAMT
RMK ANZEIGEN

VOM WERBENDEN ZUM BEWERBENDEN

LANDRATSAMT REMS-MURR-KREIS

Um ausgezeichnete Personalanzeigen zu entwickeln, die im Wettbewerb um die Aufmerksamkeit der Bewerber:innen bestehen, braucht es viele Zutaten: kurze und prägnante Headlines, auf das Wesentliche reduzierte Inhalte und passende Bildmotive.

CORPORATE DESIGN  I  KOMMUNIKATIONSKONZEPT  I  WEBSITE  I  ANZEIGENVERWALTUNG

Damit’s im Kreis rundläuft! 08:00 Uhr. Tanja Speer sitzt mit leicht gerunzelter Stirn vor einer E-Mail des Rems-Murr-Landratsamts. Etwas mehr als fünf Jahre sind vergangen, seitdem wir mit unserem Corporate Design Vorschlag den Pitch des Landratsamts gewonnen haben. Inzwischen betreuen wir ergänzend auch das Recruiting und Employer Branding. Um den Personalbedarf zu decken, schalten wir wöchentlich Stellenausschreibungen, die wir für unseren Heimatkreis in der digitalen Welt der Jobbörsen und analogen Welt der Printmedien veröffentlichen.

Dabei kommen uns immer mal wieder die interessantesten Berufe ins Postfach geflattert. Wie gerade eben. Oder wissen Sie, worum es sich bei einem Mitarbeiter (m/w/d) für das Liegenschaftskataster handelt? Nach einer kurzen Suche über Google ist Tanja Speer schlauer und setzt sich direkt an die Typo für die Anzeige.

Viel hilft viel? Durch unsere eigene Nachwuchssuche wissen wir: Viel ist nicht immer besser und hilft meist auch nicht viel. Mit Standardtext vollgepackte Stellenanzeigen aus Sicht des Unternehmens möchte heute niemand mehr lesen. Im Gegenteil.

Unsere Anzeigen fallen durch charmante und prägnante Head- und Sublines sowie die textreduzierte Struktur auf. Nur das für Bewerber:innen Relevante wird erwähnt. Auch das vollflächige Bild im Hintergrund springt direkt ins Auge und hebt sich von anderen im visuellen Wettbewerb stehenden Anzeigen ab. Es wechseln die Motive, passend zur jeweiligen Stelle und Headline.

Während wir mit neuer Zielgruppensprache und den augenzwinkernden Headlines das Interesse wecken, erhalten Bewerber:innen weitere Informationen zur Stelle auf dem Stellenportal des Rems-Murr-Kreises. Dies schafft Aufmerksamkeit und reduziert die Kosten.

Miteinander anstatt füreinander. Wir bei W52 sind große Fans des aus der Programmierung angelehnten agilen Projektmanagements. In kleinen Zwischenschritten schnell zum Ziel und dabei im Austausch mit unseren Auftraggeber:innen. In diesem Fall galt es, den perfekten Ablauf für das Schalten der Stellenanzeigen herauszufinden und diesen stetig zu verbessern und zu optimieren.

Zusammen mit den Mitarbeiter:innen des Landratsamtes und vielen Tassen Kaffee haben wir ein professionelles, transparentes Medienmanagementsystem entwickelt, das von den zuständigen Sachbearbeiter:innen gerne genutzt wird.

Inzwischen bekommt Tanja Speer jede Woche eine Mail mit den jeweiligen Stellenausschreibungen. Mit wachem Blick erfasst sie, wie und wo sie von uns veröffentlicht werden. Sie sieht nach, wie viele Spalten in der Anzeige gewünscht sind und ob diese in digitalen Stellenportalen, in Zeitungen oder zielgruppenspezifischen Fach-Magazinen erscheinen soll. All diese Fragen werden durch diesen Plan dokumentiert und von uns umgesetzt.

Studieren geht über Probieren. Das wurde uns auch bei diesem Projekt schnell in den Sinn gerufen. Was zu Beginn mit einem recht unübersichtlichen und nicht sehr intuitiven PDF-Format begann, entwickelte sich schnell zu einem System, in dem unsere Kund:innen und wir professionelle und erfolgreiche Mediaarbeit abliefern.

Vom Printmedium bis zum Stellenportal. Inzwischen ist Tanja Speer bei der Kontrolle der Anzeige angekommen. Sie checkt noch ein letztes Mal, in welchem Format und auf welchen Medien die Stellenausschreibung veröffentlicht wird.

Um ein möglichst breites Feld abzudecken, schalten wir die Stellenanzeigen ganz nach Wunsch unserer Auftraggeber:innen digital und analog. Gerade die Reichweite regionaler Zeitungsgruppen wird von den Zielgruppen der Rems-Murr-Kreises gerne genutzt und eignet sich perfekt für ein erfolgreiches Recruiting. Aber auch die digitale Welt darf nicht fehlen. Immer mehr Menschen suchen ihren Job auf Onlineportalen. Mit den Onlineveröffentlichungen decken wir auch dieses Feld zusammen mit starken Partnern ab.

Nun ist auch die Überprüfung abgeschlossen und mit einem letzten Klick schickt Tanja Speer die Personalanzeige „Mitarbeiter (m/w/d) für das Liegenschaftskataster“ hinaus an die relevanten Medien.

Ausgezeichnete Anzeigen. Die Anzeigen für diese Woche wurden inzwischen abgearbeitet. Aber wenn Sie denken, dass die Geschichte hier zu Ende ist, dann irren Sie sich. Das Sahnehäubchen kommt erst noch.

Sie können sich vorstellen, wie breit unser Grinsen war, als wir für den STAATSANZEIGERPREIS nominiert wurden und es mit dem dritten Platz auf das Siegertreppchen geschafft haben! Vielen Dank für diese Auszeichnung!

An dieser Stelle sagen wir von W52 ebenfalls danke an unsere Auftraggeber:innen für die langjährige und erfolgreiche Zusammenarbeit! Auf viele Weiterentwicklungen, neue Anzeigen und weitere Erfolgsmomente! Wir können es kaum erwarten!

Nun ist die Geschichte aber wirklich zu Ende.

Wenn Sie immer noch nicht genug haben und mehr zu diesem Case erfahren möchten, fragen Sie Tanja Speer oder Christian Grupp von W52.

Autor: Michael Mayer,
W52 MarketingKommunikation GmbH